Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt
13.11.2015

Landkreis Peine im bundesweiten Netzwerk der 100ee-Regionen aufgenommen

Der Landkreis Peine gehört bundesweit zu den vier Regionen und Kommunen, die dieses Jahr im Netzwerk der 100ee-Regionen aufgenommen wurden. Im Rahmen des siebten Kongresses ‚100% Erneuerbare-Energie-Regionen‘ hat Kreisbaurat Wolfgang Gemba für den Landkreis Peine die Urkunde jetzt in Kassel entgegen genommen.

„Mit der Aufnahme in das Netzwerk werden die jahrelangen Aktivitäten und das große Engagement des Landkreises Peine in den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit anerkannt“, zeigt sich Landrat Franz Einhaus erfreut.

Gemeinsam mit dem hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir, als Schirmherr des Kongresses, nahm Dr. Harry Lehmann vom Umweltbundesamt die Auszeichnung vor.

„Die Umsetzung einer nachhaltigen Klimaschutzstrategie mit dem Ziel der 100%-Erneuerbare-Energie-Region wird vom Landkreis Peine seit Jahren konstant verfolgt. Mit dem heutigen Tag wird dies einmal mehr sichtbar – der Landkreis Peine gilt von nun an als 100ee-Region“, zeigt sich Kreisbaurat Wolfgang Gemba erfreut über die Urkundenverleihung.

Gemba ergänzt: „Neben der Bereitstellung eines Klimaschutzfonds für investive und nichtinvestive Maßnahmen und dem Beitritt zum nationalen Klimabündnis setzen Politik und Verwaltung langjährig gemeinsame Prioritäten für Klimaschutzaktivitäten und -projekte:

Bereits im Jahr 2007 wurde per Kreistagsbeschluss Klimaschutz als kommunale Aufgabe definiert und die Entwicklung eines kommunalen nachhaltigen Energiemanagements 2007 bis 2011 festgelegt.

Im Jahr 2011 beschloss der Kreistag neben der Fortsetzung des nachhaltigen Energiemanagements, die Fortentwicklung des Landkreises Peine zu einer 100ee-Region.

Diesen Weg haben wir im Jahr 2013 mit der Erarbeitung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes und der Gründung einer Klimaschutzagentur im Juli dieses Jahres konsequent fortgeführt.“

 

Hintergrundinformationen zum Netzwerk der „100% Erneuerbare-Energie-Regionen:

Das Institut dezentrale Energietechnologien (IdE) baut im Rahmen des Projektes ‚Entwicklungsperspektiven für nachhaltige Erneuerbare-Energie-Regionen in Deutschland‘ (Projekt 100ee-Regionen) ein bundesweites Netzwerk auf. Das 100ee-Netzwerk identifiziert, unterstützt und begleitet Kommunen und Regionen, die ihre Energieversorgung auf lange Sicht vollständig auf erneuerbare Energien umstellen wollen (100ee). Es vernetzt energiepolitisch besonders aktive Kommunen, Landkreise und Regionalverbünde. Das Netzwerk bildet die Schnittstelle zwischen dezentraler Energietechnik und Regionalpolitik und betont öffentlichkeitswirksam die Bedeutung der regionalen Energiewende. Fachliche Beratung leistet das Umweltbundesamt (UBA).

Derzeit gibt es 149 Regionen, die sich das 100ee-Ziel gesetzt haben.

 

Autor/in: Katja Schröder
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Heute sind im Landkreis Peine 0 neue Fälle hinzugekommen, davon 0 aus dem Bereich der Alten- und Pflegeheime (Stand: 09.05.2021). Insgesamt gibt es 5.218 bestätigte Corona-Fälle. 354 Personen sind derzeit erkrankt, 4.765 gelten als genesen. Es wurden heute 0 anlassbezogene Abstriche durch das Gesundheitsamt entnommen. 584 Personen ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular