Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Klärschlamm

Landwirtschaftliche Klärschlammverwertung und Überwachung der Klärschlammaufbringung.

Klärschlamm ist ein sogenannter Sekundärrohstoffdünger. Zu den Sekundärrohstoffdüngern gehört außerdem Gülle, Jauche, Geflügelkot und Kompost.

Bei der Entsorgung von Klärschlamm muss eine ordnungsgemäße und schadlose Verwertung bzw. eine gemeinwohlverträgliche Beseitigung gewährleistet sein.

Klärschlamm wird hauptsächlich landwirtschaftlich verwertet oder thermisch behandelt (z.B. Mitverbrennung in Kraftwerken). Daneben gibt es noch andere Entsorgungsmöglichkeiten (z.B. Rekultivierung, Deponierung), die in der Praxis aber derzeit nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Die landwirtschaftliche Verwertung von Klärschlamm aus kommunalen und industriellen Kläranlagen ist anzeigepflichtig und wird im Sinne der Klärschlammverordnung überwacht. Hierzu zählt insbesondere die Prüfung der Anzeige zur Klärschlammaufbringung in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer.

Rechtsgrundlagen:

Kreislaufwirtschaftsgesetz

AbfKlärV (Klärschlammverordnung) (PDF, 208 kB)

 

Zurück

Ansprechpartnerin

Frau Margitta Fischer
Standort Kreishaus II: Werner-Nordmeyer-Str. 19a
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 626 8
Raum: 6218, Werner-Nordmeyer-Str. 19a, 2. OG
E-Mail oder Kontaktformular
Fax: +49 5171 401 772 1
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Wichtiger Hinweis: - Ab sofort können im Impfzentrum nur noch Zweitimpfungen und die Impfung von Genesenen durchgeführt werden. Diese Impfungen sind bis zum 21.09. montags bis freitags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr möglich. - Digitaler Impfpass: Impflinge können ihren QR-Code für den digitalen Impfpass ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular