Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Monitoringprogramme

Monitoring- und Screeningprogramme

Um festzustellen, ob die Nutz- und Wildtierbestände auch weiterhin frei von bestimmten Krankheitserregern sind, werden jährlich stichprobenweise amtliche Untersuchungen durchgeführt.

Die ausgewählten Tierhalterinnen oder Tierhalter werden angeschrieben und aufgefordert, die erforderlichen Blutproben durch ihre Hoftierärztin oder ihren Hoftierarzt entnehmen zu lassen. Die Wildtierproben werden von den Jagdausübungsberechtigten entnommen.

Untersucht werden stichprobenweise:

  • Schafe und Ziegen auf den Erreger der Brucellose
     
  • Haus- und Wildschweine auf die Erreger der Schweinepest und der Aujeszkyschen Krankheit
     
  • Hausgeflügel auf Geflügelpest und auf Salmonellen
     
  • verendet aufgefundenes Wassergeflügel auf Geflügelpest
     
  • Füchse, Marderhunde und Waschbären, die sich auffällig verhalten, auf Tollwut

Kontakt


Frau Stefanie Möllering
Standort Kreishaus II: Werner-Nordmeyer-Str. 19a
Burgstraße 1
31226 Peine

Telefon: +49 5171 401 605 8
Raum: 6008, Werner-Nordmeyer-Str. 19a, EG
E-Mail oder Kontaktformular
Fax: +49 5171 401 772 6
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Aufgrund einer Softwareumstellung im Gesundheitsamt können derzeit nur die aktuell neu hinzugekommenen Fälle (23, Stand 04.12.2020) angegeben werden. Im Landkreis Peine gibt es darüber hinaus 23 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Den aktuellen Wert der 7-Tage-Inzidenz entnehmen Sie bitte hier: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ Bislang wurde bei den ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular