Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt
01.12.2021

Impulse für die Aufbereitung von Geopunkten im Landkreis Peine

Studierende des Studiengangs Tourismusmanagement der Ostfalia Hochschule Salzgitter auf Tagesexkursion zu Geopunkten im Landkreis Peine

Die wito gmbh kooperiert im laufenden Wintersemester mit dem Institut für Tourismus- und Regionalplanung der Ostfalia Hochschule (Campus Salzgitter) zum Thema „Regionaler Tourismus im UNESCO Global Geopark - HBLO, Landmarke“. Das Thema wird nun im Rahmen eines Fallstudienprojekts von Studierenden des fünften Semesters im Tourismusmanagement-Studiengang der Ostfalia Hochschule näher betrachtet und untersucht. Im Oktober waren die Studierenden unter akademischer Leitung von Professor Dr. Joachim Willms auf Einladung der wito auf einer Tagesexkursion mit Inaugenscheinnahme verschiedener Geopunkte im Landkreis Peine unterwegs. Dabei besuchten sie zum Beispiel den Öl- und Salzpfad in Oelheim, den Bolzberg in Gadenstedt oder das Ilseder Hüttengelände mit Gebläsehalle. Inga Heine (wito gmbh) und der Geologe Dr. Ralf Holländer (Kreisheimatbund Peine e.V.) betreuten und versorgten die Gruppe intensiv mit Hintergrundinformationen.

Auch schon auf der Exkursion wurde deutlich, dass der Landkreis Peine sich des Themas Tourismus in der Landmarke 22 'Ilseder Hütte' des UNESCO Global Geopark HBLO in Zukunft bislang nur sehr spärlich angenommen hat. In einer punktuellen Fallstudie „UNESCO-Geopark-Tourismus im Peiner Land" werden die Studierenden sich intensiv mit den Stärken und Schwächen des touristischen Potentials und des angeratenen Tourimusmanagements des UNESCO-Geopark-Tourismus im Peiner Land beschäftigen.

Die Ergebnisse dieser Fallstudie werden die Studierenden am 16. Dezember in der historischen Gebläsehalle der Ilseder Hütte den Vertretern des Landkreises Peine, der wito gmbh und des UNESCO Global Geopark HBLO präsentieren.

Kaum einer ist sich dessen bewusst: Der Landkreis Peine und die kreisfreie Stadt Salzgitter gehören zu einem von der UNESCO anerkannten UNESCO Global Geopark, namentlich dem UNESCO Global Geopark HBLO (HBLO = Harz - Braunschweiger Land - Ostfalen), der einer und zugleich der größte von nunmehr sieben UNESCO anerkannten Geoparks in Deutschland ist. Innerhalb eines Systems von durch das UNESCO-Patronat geschützten Landschaften sind neben den sehr bekannten UNESCO-Welterbestätten und den UNESCO-Biosphärenreservaten eben jene UNESCO Global Geoparks die dritte weltweite UNESCO-Kategorie schützenwerter Landschaften.

Als geoparkspezifische Besonderheit gilt für den Landkreis Peine die sogenannte Landmarke 22 „Ilseder Hütte" mit ihren regionalen Geopunkten, die alle mit dem besonderen natürlichen und kulturellen Erbe des Region, insbesondere aber der Bergbau- und Industriegeschichte, verbunden sind.

Der Landkreis Peine ist seit 2016 Mitglied im „Geopark-Trägerverein Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen“. Die Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema beschäftigt, besteht aus dem Kreisheimatbund Peine e.V., der Servicestelle Kultur, dem Kreismuseum Peine und der Wirtschafts- und Tourismusförderung des Landkreises Peine gmbh (wito gmbh). Experten werden je nach Thema hinzugezogen. An zahlreichen Geopunkten und dem Informationszentrum Kreismuseum Peine werden die Sehenswürdigkeiten den Besuchern präsentiert. Diese Geopunkte sind von unterschiedlicher Art, zum Beispiel gibt es Informationstafeln, Denkmäler, Ausstellungsorte etc.

Mehr Informationen zum Thema Geotourismus und insbesondere zum Tourismus im UNESCO GLOBAL Geopark HBLO gibt es bei der Professur für Dienstleistungsmanagement, Dr. Willms, unter j.willms@ostfalia.de.

Nähere Informationen zu den Geopunkten im Peiner Land finden Sie unter "Links" in der Randspalte.

Autor/in: wito gmbh

Kontakt

Tourist-Info der wito gmbh
Ilseder Hütte 10
31241 Ilsede

Telefon: 05172 / 94 92 610
Fax: 05172 / 94 92 601
E-Mail oder Kontaktformular
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Impfstützpunkt: Verimpft werden die Impfstoffe Biontech und Moderna. Es besteht keine freie Impfstoffwahl. Wichtig: Erstimpfungen sind im Impfstützpunkt ohne Termin möglich! Eine telefonische Terminvergabe ist ab dem 18. November montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 05171 / 9879240 möglich. Alternativ ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular