Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt
11.03.2020

Coronavirus: Landkreis Peine gibt Allgemeinverfügung für Rückkehrer aus Risikogebieten heraus

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich in kurzer Zeit weltweit verbreitet. Auch in Deutschland gibt es mittlerweile eine Reihe von Fällen, meist in Verbindung mit Reisen in Risikogebiete und aus besonders betroffenen Regionen.

Aus diesem Grund gibt der Landkreis Peine eine Allgemeinverfügung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten heraus.

Ab sofort ist es Reiserückkehrern aus Risikogebieten oder von der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 besonders betroffenen Gebieten für den durch die Inkubationszeit definierten Zeitraum von 14 Tagen nach Ankunft verboten, Kindertagesstätten, Schulen, Krankenhäuser (außer behandlungsbedürftige Personen) sowie Pflegeeinrichtungen und Seniorenheime, Berufs- und Hochschulen oder Landesbildungseinrichtungen zu betreten.

Die Maßnahme dient dazu, die Ausbreitung des neuen Erregers einzudämmen sowie den Schutz vulnerabler Personengruppen sicherzustellen. Darüber hinaus tragen die Maßnahmen für die erfassten medizinischen Einrichtungen auch zur Aufrechterhaltung der Versorgungskapazitäten bei.

Die Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete sind tagesaktuell unter www.rki.de/ncov-risikogebiete abrufbar.

Autor/in: Fabian Laaß
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Heute sind im Landkreis Peine 19 neue Fälle hinzugekommen (Stand: 20.01.2021). Insgesamt gibt es 2.324 bestätigte Corona-Fälle. 485 Personen sind derzeit erkrankt, 1.794 gelten als genesen. Im Landkreis Peine gibt es darüber hinaus 45 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Den aktuellen Wert der 7-Tage-Inzidenz entnehmen Sie bitte ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular