Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt
19.07.2021

Pflegebotschafterinnen werben für generalistische Pflegeausbildung - Noch freie Plätze an der BBS Peine

Lisa Rogers und Jana Büker sind die Gesichter der generalistischen Pflegeausbildung der Berufsbildenden Schulen im Landkreises Peine (BBS). Denn die beiden jungen Frauen, die bald in das zweite Jahr dieser Ausbildung starten, sind seit Kurzem Pflegebotschafterinnen. Zu ihren Aufgaben gehören, neben Werbung für ihren Beruf zu machen, vor allem Fragen zur generalistischen Pflegeausbildung zu beantworten und die Beratung von Interessenten. „Die Pflege ist ein vielseitiger Beruf. Zu ihr gehört weitaus mehr, als nur Waschen und Essen bringen. Für Bewohner und Patienten sind wir Therapeuten, Reinigungskräfte, Pfleger, Freunde und Familie zugleich“, erklärt Lisa Rogers.

Insbesondere die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Besuchsverbote hätten Bewohnerinnen und Bewohner von Altenpflegeheimen stark belastet. „Man bekommt von den Bewohnern und Patienten sehr viel zurück. Das ist ein schönes Gefühl“, berichtet Jana Büker. Als Pflegefachkraft leiste man zudem einen großen gesellschaftlichen Beitrag.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten an der BBS drei Jahre lang eine generalistisch ausgerichtete Ausbildung. Die praktische Ausbildung gliedert sich in Pflichteinsätze wie stationäre Akutpflege, stationäre Langzeitpflege, ambulante Akut-/Langzeitpflege und pädiatrische und psychiatrische Versorgung sowie einen Vertiefungseinsatz in einem der Bereiche. Darüber hinaus gibt es weitere Einsätze wie zum Beispiel in der Rehabilitation, in der palliativen Versorgung und Pflegeberatung.

Die generalistische Ausbildung gliedert sich in einen schulischen Teil und in einen Praxisteil.

Der Praxisteil kann in Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten oder in Krankenhäusern begonnen werden. Die übrigen Bereiche können im Lauf der Ausbildung ebenfalls kennengelernt werden. Die Ausbildungsvergütung erfolgt mindestens nach Tarif, in den meisten Fällen sogar darüber. „Für diejenigen, die bereits mitten im Leben stehen und sich mittels Umschulung beruflich neu orientieren möchten, gibt es die Möglichkeit, den sogenannten ‚Wegebau‘ zu beantragen. Das ist eine Förderung, mit der das Ausbildungsgehalt auf das eines Pflegehelfers aufgestockt wird“, erläutert Lisa Rogers.

Die Generalistik biete die Möglichkeit, Einblicke in verschiedenste Felder der Pflege zu erhalten und dadurch die Zusammenhänge besser zu verstehen. „Im Klinikum steht die Erkrankung des Patienten im Vordergrund, im Pflegeheim die Pflege. Durch die Generalistik können nun die fachlichen Expertisen beider Bereiche angewendet werden. Das ist für die Auszubildenden ein enormer Vorteil“, ist sich Jana Büker sich.

Für die generalistische Pflegeausbildung an der BBS sind noch Plätze frei. Fragen rund um die Generalistik beantworten die Pflegekoordinatorinnen Janine Gastorf (05171/940-570) und Kathrin Homann (05171/940-569) telefonisch oder per E-Mail an pflegekoordination@bbs-peine.eu.

Am Dienstag, 20. Juli, findet zudem erneut die Drive-In-Ausbildungsplatzbörse von 17.30 bis 19 Uhr auf dem Parkplatz der BBS statt. Dort werden auch die beiden Pflegebotschafterinnen für Fragen rund um ihre Ausbildung zur Verfügung stehen.

Autor/in: Fabian Laaß

Kontakt

Berufsbildende Schulen des Landkreises Peine
Pelikanstraße 12
31228 Peine

Telefon: 05171 / 9404
Fax: 05171 / 940666
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Wichtiger Hinweis: -"After-Work-Impfen": Am Mittwoch, 28.07. sowie Donnerstag, den 29.07.2021 bietet das Impfzentrum Peine ein sog. "After-Work-Impfen" an. In der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr erfolgen Impfungen mit dem Impfstoff der Firma Biontech/ Pfizer, eine vorherige Anmeldung ist NICHT erforderlich. Die ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular