Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Ukraine-Hilfe

Aufgrund des Kriegsgeschehens in der Ukraine und der damit verbundenen Fluchtbewegung bereitet sich der Landkreis Peine auf die Ankunft von Vertriebenen vor. Dazu hat ein eigens gebildeter Krisenstab unter Leitung von Christian Mews, Kreisrat für Umwelt, Bauen und Verbraucherschutz, seine Arbeit aufgenommen. „Unser Ziel ist es, die Hilfsangebote zentral zu bündeln, um den Menschen, die vor den russischen Angriffen aus ihrem Heimatland fliehen mussten, möglichst unkompliziert und schnell helfen zu können“, erklärt Mews.

Sämtliche Hilfsangebote können per E-Mail an ukrainehilfe@landkreis-peine.de gesendet werden.

Für die Geflüchteten suchen die Gemeinden des Landkreises und die Stadt Peine verschiedene Dinge.

Folgende Dinge werden benötigt:

1. Wohnraum: hierfür steht ein Meldebogen in der Randspalte unter "Links" zur Verfügung.

2. ehrenamtliche Helfende für Einkauf, Arztbesuche etc. – siehe Navigationspunkt Online-Portal des Paritätischen

4. Übersetzungshelfer/-innen mit Angaben zum Sprachniveau (mündlich, schriftlich), Mobilität, zeitlicher Verfügbarkeit und Kontaktdaten - per E-Mail an ukrainehilfe@landkreis-peine.de

5. Sachspenden für Geflüchtete im Landkreis Peine - siehe Navigationspunkt Sachspenden

6. Geldspenden sammeln viele verschiedene Institutionen und Vereine - siehe Navigationspunkt Geldspenden

Zum Seitenanfang (nach oben)
Wichtige Informationen

Für wichtige Informationen zur Ukraine-Hilfe und zum Coronavirus hat der Landkreis Peine je ein Bürgertelefon geschaltet. Darüber hinaus haben wir unter den Rubriken "Wichtige Links" und "Wichtige Downloads" weitere Informationen für Interessierte zusammengestellt.

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 900 0
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular