Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Wegen steigender Corona-Zahlen: Krisenstab des Landkreises appelliert an die Vernunft der Bevölkerung

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt deutschlandweit und auch im Landkreis Peine rasant an. Daher appelliert der Krisenstab des Landkreises noch einmal eindringlich, sich an die Corona-Regeln zu halten. „Wir können dieser Pandemie nur gemeinsam und mit Vernunft begegnen. Deshalb ist es wichtig, dass alle Einwohnerinnen und Einwohner ihre Aktivitäten im Hinblick auf Corona kritisch hinterfragen“, erklärt Kreissprecher Fabian Laaß. Der Krisenstab empfehle, private Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und geplante Feiern nach Möglichkeit zu verschieben oder abzusagen. „Wir empfehlen zudem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Einkaufs- und Fußgängerzonen sowie in der Umgebung von Wochenmärkten oder anderen Orten mit hohem Personenaufkommen. Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Maskenpflicht und halten Sie Abstand zu anderen Menschen“, so der Kreissprecher.

Aktuell gebe es im Landkreis Peine keinen sogenannten Corona-Hotspot. „Die Infektionen sind nach unserer Einschätzung daher zum großen Teil auf private Aktivitäten zurückzuführen, auch wenn sich der Infektionsursprung meist nicht mehr zurückverfolgen lässt“, so Laaß. Angesichts der großen Anzahl an Kontaktpersonen sei das dafür eingesetzte Team neu strukturiert worden. Zwei Koordinatoren sorgen für Dienst- und Schichtpläne sowie den reibungslosen Ablauf der Kontaktpersonennachverfolgung. „Wir arbeiten mit aller Kraft und erheblichem personellen Einsatz daran, die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen. Dabei sind wir aber auf die Vernunft und die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Wenn wir einen zweiten Lockdown verhindern sowie uns und andere schützen wollen, müssen wir uns alle einschränken, auch wenn es schwer fällt“, berichtet Fabian Laaß.

Autor: Fabian Laaß 
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Aufgrund einer Softwareumstellung im Gesundheitsamt können derzeit nur die aktuell neu hinzugekommenen Fälle (23, Stand 04.12.2020) angegeben werden. Im Landkreis Peine gibt es darüber hinaus 23 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Den aktuellen Wert der 7-Tage-Inzidenz entnehmen Sie bitte hier: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ Bislang wurde bei den ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular