Inhalt

Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren

Die Genehmigung ist vor Baubeginn zu beantragen.

Die Erteilung einer Genehmigung setzt ein formelles (mit Öffentlichkeitsbeteiligung) oder vereinfachtes (ohne Öffentlichkeitsbeteiligung) Verfahren voraus.

Es ist eine Vielzahl von Unterlagen gemäß Antragskatalog vorzulegen.

Näheres dazu finden Sie zum Beispiel im Leitfaden durch das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG).

Unternehmen, die für eine Anlage eine Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz benötigen, stehen vor einer Reihe von Fragen:

  • Wie funktioniert so ein Verfahren eigentlich?
  • Brauche ich in meinem konkreten Fall überhaupt eine Genehmigung?
  • Welche Fristen muss ich beachten?
  • Wer ist zuständig und wo bekomme ich Antragsformulare?

Schnelle und umfassende Antworten gibt es jetzt für Unternehmen auf einer CD-ROM. Der neue "Leitfaden für Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz" steht nunmehr zur Verfügung.

Mit Hilfe des Leitfadens lässt sich direkt am PC klären, ob eine Genehmigung notwendig ist. Anschließend wird der Antragsteller durch alle Schritte des Verfahrens geführt. Fristen und Verfahrensabläufe werden erklärt, Beschleunigungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die CD ist auf jedem Windows-Betriebssystem ab Version 95 lauffähig und kann zum Preis von 35 Euro plus 7 % Mehrwertsteuer erworben werden.

Bezugstellen sind:

  • Die Fachkoordinationsstelle Umwelttechnik des Landes Niedersachsen, Goslarsche Straße 25, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Frau Prell-Swaid, Telefon: 05323/40011, Fax: 05323/1088, email: service@umwelttechnik.niedersachsen.de

  • Die Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., Schiffgraben 36, 30175 Hannover, Telefon: 0511/8505-280, Fax: 0511/8505-268, email: Michael.Krebs@uvn-online.de

  • Der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK), Herrn Martin Wrede, Schiffgraben 49, 30175 Hannover, Telefon: 0511/3107-289, Fax: 0511/3107-383, email: nihk@hannover.ihk.de und alle niedersächsischen Industrie- und Handelskammern.

Sofern Sie Fragen zum Verfahren und zur Antragstellung haben, erhalten Sie selbstverständlich auch weitere Auskünfte im Fachdienst Umwelt.