Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Hebammenhilfe

Die Betreuung in der Schwangerschaft, während der Geburt oder des Wochenbettes gehören nach dem Hebammengesetz zum Aufgabenbereich der Hebamme oder des Entbindungspflegers.

Die Kosten werden von den Krankenkassen oder dem zuständigen Sozialamt übernommen.

Das Gesundheitsamt überwacht gem. § 8 des Niedersächsischen Hebammengesetzes die Auskunfts-, Anzeige- und Meldepflichten der Hebammen und Entbindungspfleger.

Weitere wichtige Informationen sowie Adressen der im Landkreis Peine tätigen Hebammen entnehmen Sie bitte den nebenstehenden Dokumenten Hebammenmerkblatt/Hebammenhilfe.

Hebammenaufsicht

Für Hebammen und Entbindungspfleger besteht bei Ausübung des Hebammenberufes eine Melde- und Fortbildungspflicht.

Die Meldung in Form eines Meldebogens, muss jährlich bis spätestens zum 31. Januar des Folgejahres an das zuständige Gesundheitsamt erfolgen. Bei Erst- und Änderungsmeldung soll der Meldebogen unverzüglich vorgelegt werden.

Hebammen / Entbindungspfleger haben nach dem Niedersächsischen Gesetz eine Fortbildungspflicht - spätestens alle drei Jahre muss eine Fortbildung nachgewiesen werden. Die Nachweise können der Jahresmeldung beigefügt werden.

 Für die Meldung steht hier ein Dokument zum Download bereit.

Kontakt

Frau S. Frank
Maschweg 21
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 711 9
E-Mail oder Kontaktformular
Fax: +49 5171 401 773 1
Zum Seitenanfang (nach oben)